Fünf neue Wassertanks für das wertvolle Eptinger Mineralwasser

Mehrere Millionen Franken hat die Mineralquelle Eptingen AG die letzten Jahre in die Infrastruktur des Familienunternehmens investiert. Vor wenigen Tagen erfolgte der Spatenstich für ein Tanklager, in welchem das blaue Gold, das einzige Mineralwasser der Nordwestschweiz, gefasst wird.

 

Das Schweizer Mineralwasser mit den meisten Mineralien

erhält ein neues Zwischenlager. Fünf grosse Wassertanks, welche je 90‘000 Liter fassen, speichern das Mineralwasser bevor es in die Flaschen gefüllt wird. Die 18 Meter hohen Chromstahltanks sammeln das Eptinger Mineralwasser, nachdem es über 20 Jahre durch die verschiedenen Gesteinsschichten des Faltenjuras gereinigt und mit Calcium und Magnesium angereichert wurde. Das Tanklager fungiert beim Baselbieter Abfüllbetrieb somit als Reservoire.

„Fortlaufend investieren wir in den Produktionsbetrieb und in unsere Marken. Die Anschaffung von Wassertanks ist ein weiterer Schritt, unsere Produktionslinien stets auf dem aktuellen Stand zu halten“, so Matthias Buchenhorner, Geschäftsleiter des Baselbieter Familienunternehmens. Mit Freude schaut er auf die Baustelle. Am Dienstag, 17. Mai 2016 wurden die ersten beiden Tanks angeliefert, drei weitere werden folgen.

 

Doch wieso benötigt das Unternehmen ein Tanklager von 450‘000 Litern? Das Mineralwasser wird aus einer Quelle in 417 Metern Tiefe gefasst und über eine drei Kilometer lange Leitung bis ins Tal – und damit in unseren

Betrieb - geleitet. In einem kontinuierlichen Füll- und Entleerungsprozess durchläuft das Wasser die Tanks und bleibt damit stets frisch. Herr Buchenhorner erklärt: „Damit wir Eptinger Mineralwasser oder Pepita kontinuierlich abfüllen können, bedarf es einer Sammlung des Wassers. Ohne diese, könnten wir nicht bis zu 27‘000 Flaschen pro Stunde füllen“. Er fügt an: „In den letzten Monaten und Jahren haben wir einige spannende Projekte umgesetzt,

wie zum Beispiel eine PET-Flaschen-Produktionsmaschine, neue Verpackungslösungen, sowie ein kleines Hochregallager.“

 

Die Investitionen und der Wandel sind offensichtlich, denn schon von aussen sieht man die Erneuerung: Seit Pfingsten erscheint das Eptinger Mineralwasser mit einer neuen Etikette. Der hohe Anteil an Magnesium und Calcium werden besonders hervorgehoben. Man sieht, dass Eptinger ein Wasser für aktive und gesundheitsbewusste Menschen ist. Zudem wurde die Fassade frisch gestrichen – in einem tiefblauen Ton – in der Farbe von Wasser.

 

Mineralquelle Eptingen AG

Hinter dem Eptinger Mineralwasser steht ein unabhängiges Familienunternehmen, das heute in vierter Generation geführt wird. 1693 wurde das Eptinger Wasser erstmals erwähnt. Im Jahr 1899 installierten die Gründer der Mineralquelle Eptingen, Edmund Buchenhorner und sein Schwager Ernst Singer, die erste Abfüllanlage. Die Marken der Mineralquelle Eptingen AG sind Eptinger, Pepita und Cristallo.

 

Kontakt:

Mineralquelle Eptingen AG

Damaris Buchenhorner, Leiterin Marketing und Kommunikation

Hauptstrasse 20, 4450 Sissach, D: 061 976 77 27 | M: 079 798 08 51 | E-Mail: db@eptinger.ch | www.eptinger.ch


WEITERE MARKEN VON UNS

KONTAKT

Mineralquelle Eptingen AG

T +41 61 976 77 77 / F +41 61 976 77 88

Hauptstrasse 20, 4450 Sissach

FINDEN SIE UNS AUF