Funktionen der Mineralien

Verborgene Schätze.

Calcium – für Knochen und Zähne

Calcium ist das in unserem Körper am stärksten vertretene Mineral. Es bildet einen Grundstein für unsere Knochen und Zähne, kann allergischen Reaktionen vorbeugen und ist elementar in der Wachstumsphase. Zudem wird es für die Blutgerinnung benötigt und wirkt entzündungshemmend.

Referenzmenge der täglichen Zufuhr

800mg


Magnesium – für Nerven und Muskel
Das Mineral Magnesium ist sehr wichtig für das Nervensystem und das Funktionieren der Muskeln. Man sagt, dass es Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen kann und gegen Auswirkungen von Stress hilft.

Referenzmenge der täglichen Zufuhr

380mg


Chlorid – entscheidender Teil des Kochsalzes

Chlorid reguliert mit Natrium und Kalium den Flüssigkeitshaushalt. Es ist beteiligt am Säure-Basen-Haushalt und ein wichtiger Bestandteil der Magensäure. 

Referenzmenge der täglichen Zufuhr

830mg


Fluorid  für den Zahnschmelz

Zusammen mit Calcium ist Fluorid wichtig für die Stabilität und das Wachstum der Knochen. Fluorid gehört nicht zur Gruppe der Mineralien, sondern ist ein Spurenelement. Fluorid härtet den Zahnschmelz und macht ihn widerstandfähig gegen Karies. Obwohl Fluorid in geringen Mengen auch in anderen Lebensmitteln vorhanden ist, gilt in der Schweiz als wichtigster Lieferant Speisesalz, welchem speziell Fluorid zugesetzt wird.

Referenzmenge der täglichen Zufuhr

1 - 4mg


Hydrogencarbonat

Hydrogencarbonat reguliert die Säure-Basen-Balance. Das heisst, dass Hydrogencarbonat Säuren bindet und sie unschädlich macht. Beispielsweise unterstützt es die Nierenfunktion, puffert im Muskel die Milchsäure und verlängert somit die Ausdauer oder hat eine positive Wirkung auf salzempfindlichen Bluthochdruck. 

Referenzmenge der täglichen Zufuhr

Keine offizielle Empfehlung


Natrium – Salz des Lebens

Natrium hält den Wasserhaushalt im Gleichgewicht und ist für die einwandfreie Funktion von Muskeln und Nervenzellen nötig. Hat der Körper kein Natrium, kann der Körper weder Zucker noch Eiweiss aufnehmen. Bei körperlicher Anstrengung verliert man durch Schwitzen eine grosse Menge an Natrium, das durch Lebensmittel und Getränke wieder aufgenommen werden muss.

Referenzmenge der täglichen Zufuhr

550mg


Sulfat – für die Verdauung

Sulfat regt die Verdauung an, entgiftet die Leber und fördert den Gallenfluss.

Referenzmenge der täglichen Zufuhr

Keine offizielle Empfehlung


WEITERE MARKEN VON UNS

KONTAKT

Mineralquelle Eptingen AG

T +41 61 976 77 77 F +41 61 976 77 88

Hauptstrasse 20, 4450 Sissach

FINDEN SIE UNS AUF

Schweizer Familienunternehmen