Quelle

06-copy resize.jpg

In 417 Meter Tiefe

Eptinger Mineralwasser stammt aus einer unterirdischen Quelle, die so tief ist, dass sie vor Verunreinigung geschützt ist. Mehrere Jahre dauert der Weg, denn das Wasser durchläuft verschiedene Gesteinsschichten, bis es in der Quelle ankommt. Eptinger ist eines der reichhaltigsten Mineralwässer der Schweiz und entspringt dem Juragebirge. Die Bohrung greift 417 Meter tief bis in die wasserführenden Muschelkalkschicht. Die Quelle liegt rund 2.000 Meter von Eptingen entfernt und befindet sich bei einer Anhöhe mitten im Waldgebiet - die Birchhöchi auf über 800 m.ü.M.
— Eptinger
Entstehung.png

Woher kommen die Mineralien?

In natürlichem Mineralwasser sind Mineralien enthalten. Jedes Mineral hat eine bestimmte Aufgabe im menschlichen Körper zu erfüllen.
Beim Durchfliessen der verschiedenen Gesteinsschichten, löst das Wasser die Mineralien heraus. Jede Quelle hat eine andere Mineralienzusammensetzung und einen eigenen Geschmack, da das Wasser aus unterschiedlichen Gesteinsschichten stammt. Auf den Flaschen von natürlichem Mineralwasser muss die Menge an charakterisierenden Mineralien deklariert werden.

Quell-Grafik geschnitten.png

Eine der tiefsten Quellen Europas

Mineralwasser unterliegt strengen rechtlichen Bestimmungen, welche in der Schweiz in der „Verordnung des EDI über Trink-, Quell- und Mineralwasser“ festgelegt sind. Natürliches Mineralwasser muss besondere Eigenschaften erfüllen:

  • Es entstammt aus einer oder mehreren Quellen aus unterirdischen Wasservorkommnissen und muss besonders sorgfältig gewonnen werden.

  • Natürliches Mineralwasser muss sich auszeichnen durch besondere geologische Herkunft, Art und Menge der mineralischen Bestandteile, ursprüngliche Reinheit sowie durch die im Rahmen natürlicher Schwankungen gleichbleibende Zusammensetzung und Temperatur.

  • Natürliches Mineralwasser darf keiner Behandlung unterworfen sein und mit keinem Zusatz versehen werden (lediglich Kohlensäure darf hinzugefügt werden).

Wichtige Mineralien

Eptinger ist das Schweizer Mineralwasser mit den meisten Mineralien. Insbesondere der hohe Anteil an Magnesium und Calcium macht aufmerksam. Das Verhältnis zwischen Calcium und Magnesium ist optimal, weswegen Eptinger mit diesen tollen Werten bei Aktiven und Sportlern sehr beliebt ist.

Des weiteren eignet sich Eptinger für eine natriumarme Ernährung und ist frei von Nitrat, Arsen und Uran.

In natürlichem Mineralwasser sind Mineralien enthalten. Jedes Mineral erfüllt im Menschlichen Körper eine bestimmte Aufgabe. Trinkst du genug Mineralien?

 
Mineralisation mg/l
Total 2'222
Sulfat1'352
Calcium407
Hydrongencarbonat280
Magnesium107
Chlorid4.4
Natrium3.2
Fluorid0.6
Nitrat0.1